Nachrichten

“50 Jahre” Damen Turngruppe – Ehre wem Ehre gebührt

Zum Abschluss unseres Turnjahres 2015 konnten wir ein ganz besonders schönes Ereignis feiern:

unsere älteste aktive Damen-Turngruppe hatten ihr 50-jähriges Jubiläum!

P1040485

Unsere Damen, die auch heute noch fit und gesellig jeden Dienstagabend mit Ihren Übungsleiterinnen Ulla Stemmer, Anke Rameil-Schmidt und Maria Hebbecker, ein altersgerechtes Turn- und Gymnastikprogramm absolvieren, hatten wahrlich einen guten Grund zu feiern. Zurückblickend auf das Jahr 1965 können sich die allermeisten unserer “Divas” auf Ihre Anfänge besinnen. Um so erfreulicher ist es, dass in diesen “bewegenden” 50 Jahren neben den sportlichen Aktivitäten auch gemeinsame Ausflüge zu Turnfesten oder mal mehr, mal weniger entlegenen Besichtigungsorten durchgeführt wurden. So ist es dann auch kein wunder, dass das liebevoll gepflegte Fotoalbum mit den vielen schönen Erinnerungen und Bildern, sehr begehrt ist. Wer möchte kann sich hierzu gerne beim Vorstand oder Brigitte Gehle melden, um diese Bilderchronik einzusehen.

Zum Dank für diese Treue und Bereicherung unseres Turnvereins wurde den Damen während des feierlichen Essens, im Hotel Restaurant Schweinsberg, ein herlich leckeres Dessert vom kompletten Vorstand serviert !

Wir hoffen diese dynamische Senioren Damengruppe bleibt uns für alle Tage erhalten, aktiv und gesellig wie eh und jeh. Dem steht nach eigener Aussage der Aktiven auch nichts im Wege, ist Frau doch offen für alle Neuen die sich wagen und messen wollen, mit den “alten” Hasen – es ist jede Frau willkommen.

Herzlichen Glückwunsch!

Der Vorstand

Grandiose Nikolausfeier 2015 stellt den LaKi Turn-Nachwuchs in den Vordergrund

Die diesjährige Nikolausfeier des TV Langenei-Kickenbach 1920 e.V. stellt einen Höhepunkt des Jahres dar. Das sehr sehenswerte Programm, welches aktiv und kreativ von den Kindern und Jugendlichen  Turnerinnen und Turnern mitgestaltet wurde, hat sehr große Freude und Anerkennung, ja teilweise auch Erstaunen, bei den ca. 250 Zuschauern hervorgerufen. Die vielen Eltern, Geschwister, Omas und Opas, Onkel und Tanten konnten sich erneut über Turnvorführungen freuen, die zeigten mit welch Freude und Eifer die Kinder ihr Können beim Turnverein unter Beweis stellen. Angefangen von der Mutter-Kind Gruppe , die spielerisch “Matze die Katze” aufführte, gefolgt von den “Zirkuspferden” der Vorschulkinder und den vielen leistungsstarken aber auch stylisch und akrobatischen Turnvorführungen der Leistungsturner/innen und Tanzgarden, haben alle aktiven Altersbereiche des TV LaKi ihren Teil zu einer super Nikolausfeier beigetragen.

TV-LaKi Nikolausfeier 5.12.2015 / 04

TV-LaKi Nikolausfeier 5.12.2015 / 04

Eine wundervolle Überraschung bescherte dabei den Besuchern auch die Leistungsriege, die bei  Neoneffekten ihre eigene Koreographie gekonnt darbot.
Sehr abwechslungsreich wurde das Programm auch von der Nachwuchstanzgarde ergänzt. Die eine moderne und fetzige Aufführung zeigte, bei der die Mädchen und Ihre Trainerinnen Ihre Kreativität bewiesen und das eine Showtanzaufführung auch über 5 Minuten abwechslungsreich und  spannend sein kann.
Das sportliche Programm wurde wie immer von einer Überraschungsaufführung der Seniorenturner abgerundet. Brandaktuell zum Thema Star-Wars wurde von den Verbandsliga-Turnern der Kampf zwischen der hellen und der dunklen Seite der Macht, am Barren und Reck ausgetragen. Bei schwarzlicht und Lichteffekten ergab sich damit ein wundervolles Turntheater zum Ende.

Mit großer Freude wurde am Ende des Tages dann der Nikolaus empfangen, der mit kleinen aber nützlichen Geschenken alle Kinder erfreute und die Weihnachtszeit einläutete.

TV-LaKi Nikolausfeier 5.12.2015 / 01

TV-LaKi Nikolausfeier 5.12.2015 / 01

Mit der Erinnerung an diese Nikolausfeier und die der letzten Jahre, darf man sich um so mehr auf die nächsten sportlichen Jahre beim TV Langenei-Kickenbach freuen.

 

26.+27. September : TV La-Ki bereichert das Bezirksturnfest in Schmallenberg

Mit dem größten Startaufgebot aller Vereine trat der TV Langenei-Kickenbach, am 26. und 27.09.2015,  beim Bezirksturnfest in Schmallenberg an. Während am Samstag die Wettkämpfe der älteren Turner und Turnerinnen sowie die Kürwettkämpfe stattfanden, maßen sich am Sonntag alle Kinder bis zur Altersklasse 13.

Bei den Jungen ging in der Altersklasse 14/15 der Sieg an Christian Thöne, Johannes Beckmann belegte Platz 3. Markus Timme (AK 45-49), Jörg Buttgereit (AK 50-54) und Burkhard Krämer (AK 55-59) sicherten sich jeweils den 1. Platz ihrer Altersklassen. Erst vor kurzem zum TV Laki gewechselt, siegte Kim Kellermann bei den 14/15jährigen Mädchen. Laura Arndt wurde hier 7. Stefanie Schröder startete in der Altersklasse 30-35 alleine, könnte sich aber mit Markus Timme gemeinsam über den Mixed-Pokal der Pflichtwettkämpfe freuen – hierbei bilden ein Turner und eine Turnerin zusammen ein Team. Bei den Kürwettkämpfen der Männer maßen sich nur Langeneier. Während Titus Buttgereit in seinen Wettkampf (bis AK 15) alleine an den Start ging, wurde Florian Kaiser Turnfestsieger durch den Sieg in der offenen Altersklasse vor Bastian Krämer und Daniel Kaiser. Bei den Mädchen war der Wettbewerb schon größer. Im Wettkampf der Leistungsklasse 4, mit den leichtesten Anforderungen, ging es für die Mädchen vor allem darum, Erfahrungen im Kürbereich zu sammeln. Paula Arens lieferte sich dennoch ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Joeline Kaufmann aus Olpe und musste sich leider mit 5 Hundersteln geschlagen geben. Hervorzuheben ist hier besonders die starke Stufenbarrenübung. Sarah Schiller und Olivia Friedhoff folgten auf den Plätzen 5 und 6. In der altersoffenen Klasse sicherte sich Luisa Hamers den 2. Platz, Debora Buttgereit wurde 5., Anne Friedhoff 8. und Marie Hamers 9. Zudem gewann Luisa gemeinsam mit Bastian Krämer den Mixed-Pokal der Kürwettkämpfe.

Sonntags war das Gewusel in der Turnhalle groß, als die jüngsten Turner und Turnerinnen vor den Augen ihrer Eltern und Trainer ihr Können zeigten. Bei den Jungen gingen nur in der Altersklasse 8/9 Langeneier an den Start. Hier sicherte sich Jakob Willmes die Silber- und Viktor Graß die Bronzemedaille. Im stärksten Teilnehmerfeld der Jungen wurde Anton Gehle 5., Benjamin Brüggemann 8. und Jonathan Rameil 9.

Die 4-jährige Sarah Schröder wollte ihrer Mama, Trainerin Steffi Schröder, nacheifern und startete ihren ersten Wettkampf, könnte aber mit den 6- und 7jährigen Mädchen noch nicht mithalten. In der AK 8/9 wurde Leni Hebbecker 7. und Greta Friedhoff 11. In der AK 10/11 wurde Anna Zeitz 18., Lea Dobbener 23., Anna Gehle 30. und Annabell Braun 31. Romy Schäfer verpasste in der AK 12/13 das Treppchen und wurde gute 5., dabei turnte sie eine besonders schöne Stufenbarren-Übung. Jule Zeitz (13.) und Alina Wüllner (15.) folgten. Insgesamt blickten Eltern und Trainer zufrieden auf den Wettkampf ihrer Schützlinge zurück, konnten doch viele tolle Leistungen gezeigt werden. Ein Dank geht an unsere Kampfrichter Anne Friedhoff, Paula Arens und Jannik Wüllner.

Wer nun auch Lust zum Turnen hat:
der TV LaKi sucht Nachwuchsturner/innen im Alter von 5-7 Jahren.
Bei Interesse bitte melden bei Markus Timme: 01 51 – 46 64 35 79.

LaKi Damen zeigen starke Leistungen in der Gauliga (Olpe 4.September)

Die Mädchen des TV Langenei-Kickenbach starteten kürzlich in den 2. Wettkampf der diesjährigen Gauliga, der in Olpe stattfand. Nachdem der 7. Platz in den vergangenen Jahren und auch noch in der Hinrunde wie festeingemeißelt zu stehen schien, wurden die Sommerferien als Intensivtraining genutzt, was sich erfreulicherweise auszahlte: die Mädchen erreichten einen tollen 4. Platz!

Gauliga-Damen_04-09-2015_B-01

Gauliga-Damen_04-09-2015_B-01

Los ging es am Boden in gewohnter Startaufstellung mit Steffi Schröder, Marie und Luisa Hamers und Debora Buttgereit. Letztere turnte eine sehr saubere Übung mit vollen Anforderungen und erzielte die dritthöchste Bodenwertung des Tages. Am Sprung hielt sich die Mannschaft im Mittelfeld, konnte aber mit den sprungstärksten Mannschaften noch nicht mithalten. Am Stufenbarren zeigte die 13jährige Paula Arens volle Nervenstärke. Zwei Elemente, die im Training nur sehr selten klappten, turnte sie im Wettkampf souverän durch! „Paula ist eine echte Wettkampfturnerin, im Wettkampf ruft sie immer alles ab“, schwärmt Trainerin Steffi Schröder. Obwohl Luisa, die eigentlich stärkste Barrenturnerin der Mannschaft, leider nicht ihre gewohnte Leistung zeigte, holte die Mannschaft an diesem Gerät noch einmal gute Punkte. Wieder einmal stand der Balken als letztes auf dem Tagesprogramm. Olivia Friedhoff, Luisa und Debora zeigten alle drei neue Elemente an diesem Gerät und konnten somit ihren Ausgangswert erhöhen. Es fehlte noch etwas Sicherheit und jedes der Mädchen musste leider das Gerät verlassen. Nur Steffi Schröder zeigte eine nahezu fehlerfreie Übung ohne Sturz und wurde mit der zweithöchsten Balkenwertung des Tages belohnt. Zusätzlich konnte sie sich über den 3. Platz in der Einzelwertung freuen. Insgesamt war es ein rundum gelungener Wettkampf und wer weiß – vielleicht dürfen die Mädchen im nächsten Jahr doch einmal von einem Treppchenplatz träumen. Vorher stehen allerdings in diesem Jahr noch das Bezirksturnfest in Schmallenberg Ende September an. Steffi Schröder startet bei den Deutschen Meisterschaften in Eutin im Deutschen Achtkampf (4 Disziplinen Turnen, 4 Disziplinen Leichtathletik) der Über-30jährigen und die jüngeren Mädchen dürfen im Herbst in der neu eingeführten Bezirksliga ihr Können unter Beweis stellen.

Gauliga-Damen_04-09-2015_B-06

Sieg in Siegen führt zum Deutschland-Cup nach Sachsen | WAZ.de

Zum ersten Mal starteteJannik Wüllner vom TV Langenei-Kickenbach beim Deutschland-Cup im Gerätturnen in Delitzsch bei Leipzig.Delitsch. Jannik Wüllner hatte durch einen ersten Platz beim Pokalwettkampf im Geräte-Sechskampf auf dem Landesturnfest in Siegen auf sich aufmerksam gemacht.Die Wettkampfleiter des WTB boten ihm daraufhin einen Startplatz bei den NRW-Meisterschaften an, die ebenfalls in Siegen ausgerichtet wurden. Nach gut geturnten Übungen an den sechs Geräten schaffte Wüllner als dritter Turner aus dem westfälischen Turnerbund die Qualifikation für den Deutschland-Cup im 400 Kilometer entfernten Delitzsch.
Saubere um fehlerfreie Übungen

Jannik Wüllner turnte in einem starken Teilnehmerfeld von 28 Turnern aus ganz Deutschland einen Kür-Sechskampf in der Altersklasse 16-17 Jahre. An allen Geräten turnte Wüllner sehr saubere um fehlerfreie Übungen. Zum Schluss sicherte er sich den guten 20. Platz

Quelle: WAZ

TV LaKi hinterläßt einen großen Fußabdruck beim NRW-Landesturnfest!

Zunächst: Lob für die Organisation an alle Verantwortlichen! Uns hat das Turnfest sehr gut gefallen.
Mit 36 aktiven Teilnehmern trat der TV Langenei-Kickenbach als stärkste Truppe aus dem Kreis Olpe auf und …..  (hatte einiges zu bieten) Hier ein Auszug aus der WAZ:
….auch eine ambitionierte Truppe, denn er lief in der Realschule „Am Schießberg“ mit vier seiner Verbandsliga-Turner auf: Daniel Kaiser, Florian Kaiser, Jannik Wüllner und Bastian Krämer. Anders als in ihrer Liga sieht das Turnfest keine Mannschaftswertung vor, hier gibt es nur Einzelwettkämpfe.
Denen blickte das Quartett, das aus Saalhausen, Meggen und Rinsecke kommt, optimistisch entgegen. Beim Hessischen Landesturnfest wurde Florian Kaiser Zweiter. „Gut, da ist die Konkurrenz nicht so groß wie in NRW.“
Die Langenei/Kickenbacher fühlten sich wohl in Siegen, waren begeistert von der grandiosen Eröffnungsfeier und lobten die Organisation, den Bustransfer innerhalb des Festes, das sich ja über das ganze Stadtgebiet erstreckt.
Schade fand Jannik Wüllner, dass sich sein Wettkampf zeitlich mit dem Turnfestlauf überschnitt. „Da hätte ich gern teilgenommen,“ gab er zu, „aber der Wettkampf geht vor. Über den kann ich mich für den Deutschland-Cup qualifizieren.“
Das Beste, Jannick war bereit und hat sich selber belohnt. Er konnte sich tatsächlich für den Deutschland-Cup Gerätturnen qualifizieren!!!
Jannick Wüllner LTF-NRW Siegen 2015

Jannick Wüllner LTF-NRW Siegen 2015

Gauliga Damen haben ihr gutes Potential noch nicht ganz ausgeschöpft!

Die Turnerinnen des TV Langenei-Kickenbach starteten am Freitag 8.Mai in die Hinrunde der Gauliga.

Damenmannschaft 2015

Damenmannschaft 2015

Die Stammmannschaft um die Schwestern Marie und Luisa Hamers und Debora und Aurelia Buttgereit wurden in diesem Jahr erstmals durch die Nachwuchsturnerinnen Paula Arens und Anne Friedhoff unterstützt. Trainerin Steffi Schröder war nach ihrer Babypause auch aktiv dabei, während Trainer Markus Timme wieder als Kampfrichter fungierte.
Mit viel Motivation bereiteten sich die Mädchen in der letzten Zeit auf die in diesem Jahr gestiegenen Anforderungen vor. Am Boden konnten die geforderten Schwierigkeiten auch voll gezeigt werden. Marie startete den Wettkampf mit einer schönen Übung mit tollen Spreizwinkeln bei den Sprüngen. Steffi und Luisa zeigten anschließend ebenfalls tolle, ausdrucksstarke Übungen. Debora konnte mit ihrer Akrobatik und ihren Sprüngen die Kampfrichter voll überzeugen und verpasste die 12 Punkte-Marke nur knapp. Insgesamt belegte die Mannschaft an diesem Gerät sogar den 4. Platz.
Am Sprungtisch kam erstmals Paula zum Einsatz, die ebenso wie ihre älteren Turnkameradinnen einen sauberen Überschlag zeigen konnte. Am Barren flossen in die Mannschaftswertung leider zwei Strafpunkte ein. Während Luisa und Steffi sichere Übungen turnten und sogar die 5. und 6. beste Wertung an diesem Gerät erhielten, musste Aurelia, eigentlich eine sichere Barrenturnerin, das Gerät verlassen. Am letzten Gerät, dem Balken, beraubten sich die Turnerinnen des TV Laki jedoch aller Möglichkeiten auf eine vordere Platzierung. Luisa blieb als einzige auf dem Balken, konnte jedoch aufgrund einer Verletzung noch nicht alle ihre Schwierigkeiten zeigen. Als zweite Turnerin ging Anne Friedhoff an das Gerät und turnte den erst vor kurzem erlernten Bogengang rückwärts in den Stand. Leider gelang ihr dies beim Rad nicht. Debora erwischte an ihrem Lieblingsgerät einen rabenschwarzen Tag. Bereits beim Aufgang musste sie das Gerät verlassen und anschließend noch zwei weitere Male. Auch bei Steffi gingen durch einen verpatzten Aufgang und einen weiteren Sturz viele Punkte verloren, so dass die Mannschaft dieses Gerät mit Abstand verlor und sich am Ende auf dem 7. Platz von 8 Mannschaften wieder fand. Nun hoffen die Mädchen auf mehr Glück bei der Rückrunde im September , wobei mit Aurelia, die ab Sommer ein Jahr als Au-Pair im Ausland verbringt, eine erfahrene Turnerin fehlen wird und die Nachwuchsturnerinnen dadurch verstärkt zum Einsatz kommen müssen.

Unsere Herrenmannschaft setzt sich in der WTB Verbandsliga durch

P1020814

Auch im dritten Jahr nach dem Aufstieg konnte die Startgemeinschaft SG Gleidorf-LaKi in der WTB Verbandsliga bestehen. Trotz des leicht veränderten Kaders und der teilweise durch Beruf und Ausbildung eingeschränkten Trainingsaktivitäten einiger Jungs, konnten wir in den meisten Wettkämpfen gut mithalten. Vor allem die Siege gegen TUS Lübbecke und TV Jahn Plettenberg verschafften uns die erforderliche Sicherheit. Aber auch gegen die starke KTV Dortmund und im Heimwettkampf gegen den Vizemeister Stadtlohn waren gute Leistungen zu sehen.

Invalid download ID.

In Anbetracht der mangelnden Konstanz aber auch aufgrund der relativ kleinen Mannschaftsstärke können wir mit dem 6. Platz und dem Halten der Verbandsliga sehr zufrieden sein.

Daher “Frisch auf ein Neues” liebe Kunstturner, wir stehen hinter Euch !